Veröffentlicht von Blogger Helden am 15/02/2019
Kategorie: Ratgeber

Wie die Sprachsuche dein Blog beeinflusst

Wie die Sprachsuche dein Blog beeinflusst

Es ist kein Geheimnis mehr, dass Sprachassistenten das nächste große Ding wird. Länger wird auch im Bereich SEO darüber berichtet, dass konventionelle Suchanfragen zukünftig auf Voice-Abfragen umsteigen werden. Somit muss sich jeder Blogger fragen, wie er es in Zukunft schafft, die Leser zu erreichen, wenn diese nicht mehr über klassische Texteingaben in Suchmaschinen den eigenen Blog aufsuchen. 

In diesem Artikel werden wir detailliert auf die Sprachsuche eingehen und erklären, wie du dein Blog auf die Veränderungen vorbereiten und optimieren kannst. 

Wir klären folgende wichtigen Fragen.

  • Warum die Sprachsuche wichtig ist für Blogger
  • Was ändert sich mit der Sprachsuche
  • Wie kannst du dein Blog für Sprach-Ergebnisse optimieren


Warum ist die Sprachsuche so wichtig?

Laut einer neuen Prognose der britischen Analysten von Juniper Research wird sich der Einsatz von Sprachassistenten in den nächsten Jahren verdreifachen. Das Unternehmen schätzt, dass bis 2023, 8 Milliarden digitale Sprachassistenten im Einsatz sein werden. Ein deutlicher Trend der auch die Zugriffszahlen bei Blogs verändern wird. 

Die Chancen stehen gut, dass du die Sprachsuche bis jetzt selbst noch nicht berücksichtigt oder groß angewendet hast. Allerdings solltest du dich langsam damit beschäftigen, denn die Nutzung und Verbreitung der Sprachassistenten nimmt von Jahr zu Jahr massiv zu. 

Sprachassistenten sind unterdessen auf fast allen Geräten vorhanden. Du findest die Assistenten in allen modernen TVs oder auf allen Mobiltelefonen. 


Sprachsuche mit Google

Bild: Screenshot der Google Suche: Das Mikrofon ermöglicht die Suche per Spracheingabe


Siri, Cortana, Alexa und Googles Sprachsuche gehören wohl zu den bekanntesten Sprachassistenten. Die großen Internet-Giganten, wie Amazon und Alpha (Google), setzen massiv auf Sprachassistenten und entwickeln dafür eigene Geräte die Verbraucher im Alltag, bei fast allen möglichen Fragen und Anforderungen, unterstützen. 

Amazon Echo Plus und Google Assistant sind nur 2 Produkte, von vielen, die aktuell den Endverbraucher-Markt aufmischen. 

Dabei unterstützen die Sprachassistenten nicht nur beim Beantworten von Fragen. Moderne Geräte ermöglichen es, dass ganze Zuhause mit Sprachassistenten zu steuern. So kannst du mit den Assistenten das Licht dämmen, den TV bedienen oder dir eine Geschichte erzählen lassen.  



BIld: Amzon Echo Plus 2. Generation Bild: Amazon Echo Plus 2. Generation (Affiliate Link)

Wer sich mit der Spracheingaben befasst, dem wird schnell klar welche neuen Möglichkeiten sich bieten aber auch welche Veränderungen auf einen zukommen könnten.  


Was ändert sich mit der Sprachsuche?


Wenn Leute die Sprachsuche verwenden, tun sie dies normalerweise, weil sie es eilig haben. Sie möchten eine schnelle Antwort auf eine Frage haben. Sie suchen zum Beispiel nach Dingen wie: "Wie ändere ich mein Profilbild bei LinkedIn" oder "Warum schaltet sich mein Computer nicht ein?". Bei der klassischen Textsuche hingegen werden oft nur einzelne Schlüsselwörter (Keywords) verwendet.

Das bedeutet, dass ein "Sucher" mehr Wörter verwendet, respektive ganze Sätze sagt, wenn er nach etwas sucht. Im Vergleich zur Textsuche, bei der viele "Sucher" nur einzelne Wörter verwenden um das gewünschte Ergebnis zu finden.

Aber wie kannst du dir das für deinen Blog zunutze machen damit du in Zukunft von dem veränderten Suchverhalten profitieren kannst? 

Nun, es ist entscheidend, die richtigen Keywords, respektive die richtigen Sätze, auf deinem Blog zu verwenden und dein Blog technisch auf die neuen Gegebenheiten zu optimieren. Dazu zählen weitere Faktoren auf die wir in den nächsten Abschnitten genauer eingehen. 


Was wir über die Sprachsuche in Bezug auf SEO wissen

Bevor wir uns mit der Optimierung auf die Sprachsuche-Ergenisse beschäftigen halten wir zuerst fest, was wir aktuell über die Sprachsuche (Voice Search) wissen. 

Checkliste Sprachsuche Optimierung


1. Der PageSpeed, die Ladegeschwindigkeit, spielt auch bei der Sprachsuche eine wichtige Rolle.   

2. HTTPS-Websites dominieren die Sprachsuchergebnisse von Google. Tatsächlich sind 70,4% der Google Home Ergebnisseiten mit HTTPS gesichert.   

3. Google bevorzugt kurze, prägnante Antworten gegenüber Sprachsuchanfragen. Das typische Ergebnis der Sprachsuche sind nur 29 Wörter.   

4. Inhalte mit hohem sozialem Engagement schneiden bei der Sprachsuche tendenziell gut ab.   

5. Einfache, leicht verständliche Inhalte können bei der Sprachsuche SEO helfen. 

6. Die durchschnittliche Wortzahl einer Sprachsuchergebnisseite beträgt gut 2.300 Wörter. Daher neigt Google dazu, Antworten auf die Sprachsuche aus Langform-Inhalten zu beziehen. 

7. Inhalte, die in der Desktop-Suche einen hohen Stellenwert haben, werden auch sehr wahrscheinlich als Sprachsuchantwort angezeigt. Tatsächlich rangieren etwa 75% der Sprachsuchergebnisse unter den Top 3 dieser Abfrage. 

8. Die Domain Autorität und die Backlinks sind, wie bei der Text-Suche, von Bedeutung


 

Wie optimiere ich mein Blog für die Sprachsuche?

Die Welt verändert sich wieder einmal, zumindest die Art und Weise, wie wir in Zukunft Geräte bedienen und Fragen stellen. 

Damit dein Blog auch Leser erreicht, die über Sprachassistenten suchen, solltest du folgende wichtige Optimierungen für dein Blog in berücksichtigen. 

  1. Verwende Sätze statt einzelner Keywords
  2. Verwende eine Mobile-freundliche-Webseite
  3. Sorge für den nötigen Pagespeed
  4. Verwende kurze und prägnante Antworten in deinen Artikeln
  5. Erstelle bevorzugt Langform-Artikel
  6. Erhöhe deine Backlinks und deine Domain-Authority


Sätze anstelle von Keywords verwenden

Wir haben, die Wichtigkeit von Keywords bereits angedeutet. Die Keywords respektive die Abfragen ändern sich bei der Suche mit einem Sprachassistenten gegenüber Texteingaben. Um dich darauf vorzubereiten, musst du vermehrt Sätze, anstelle von einzelnen Keywords, einsetzen. 

Konzentriere dich bei den Keywords (Sätzen) auf Fragen die du kompakt beantworten kannst. Stelle die Frage aktiv in deinem Blog-Artikel und füge darunter die Antwort dazu ein. So, dass Sprachassistenten die Frage und die dazu passende Antwort erkennen und ausgeben können. 

Die Antworten sollten dabei nicht grösser als 29 Wörter sein. Die besten Ergebnisse bei der Sprachsuche erzielen zurzeit Seiten die ihre Antworten mit genau 29 Wörter ausgeben. 


Mobile-freundliche Webseite

Genauso wichtig, wie die richtigen Keywords ist es, dein Blog mobile-freundlich aufzubauen.
Die Art der Geräte, auf denen die Nutzer suchen (Desktop, Handy und Tablet), erfordert eine schnelle und einfache Anpassung der Website an das Gerät, auf dem sie angesehen wird.

Tatsächlich würden 57% der Kunden keine Marke mit schlechtem Handyerlebnis empfehlen, 40% haben sich nach dem Besuch einer schlechten mobilen Website für die Konkurrenz entschieden.

Bei der Sprachsuche ist eine schnelle, mobile-freundliche Webseite noch wichtiger. Warum? Menschen, die mit der Sprache suchen, verwenden normalerweise ein mobiles Gerät. Sie verwenden keinen Computer.


Tipp: Google hat ein Tool um zu testen ob dein Blog mobile-freundlich ist. 


Prüfen ob Webseite mobile-freundlich ist



Prägnante Antworten und Aussagen in Langform-Artikeln

Sprachsuchergebnisse sollten kurz und prägnant zu sein. Wenn man den Ratgeber zu Googles Sprachsuche-Richtlinien liest, wird schnell klar, dass sie Sprachsuchergebnisse wollen, die sehr kurz und präzise sind.

In der Tat kann man zurzeit feststellen, dass die durchschnittliche Antwort der Sprachsuche 29 Wörter beinhaltet.

Wenn du also deine Inhalte für die Google Sprachsuche optimierst, mach deine Antwort so kurz wie möglich. Wichtig ist aber, dass die Antwort dennoch aussagekräftig bleibt. Ziel ist es die Frage, korrekt, zu beantworten.

Falls du jetzt in Versuchung kommst, viele kurze Blog-Artikel zu verfassen die alle möglichen Fragen und Antworten enthalten, dann wirst du leider kaum erfolgreich mit dieser Strategie sein. 

Auch wenn die Sprachsuche prägnante Antworten, mit ca. 29 Wörtern mag, so muss die Seite, auf der die Antwort ausgegeben wird, dennoch starken Inhalt liefern. Wie bei der klassischen Textsuche, gilt auch bei der Sprachsuche, die Seiten mit Langform-Artikeln (1000-3000 Wörter), werden bevorzugt.  


Vorteile für Blogs mit hoher Link Authority (Backlinks)

Websites mit starker Link Authority (mit vielen Backlinks) neigen dazu, den besten Platz in der Sprachsuche einzunehmen. 

Wir alle wissen, dass Backlinks die Grundlage des Desktop- und mobilen Algorithmus von Google bilden. Bei der Sprachsuche scheint dieser Umstand sich nicht zu verändern. Je mehr "gute" Backlinks auf einen Artikel zeigen, desto besser wird der entsprechende Artikel eingestuft.

Wenn du wissen möchtest, wie viele Backlinks auf deinen Blog zeigen und wie hoch deine Domain Autorität ist kannst du das Tool von SE-Ranking (*Affiliate Link) verwenden. 


Wie kann ich mein Blog bei Alexa einbinden

Nicht nur die Sprachsuche bei Google nimmt fahrt auf. Auch andere Sprachassistenten, wie Alexa von Amazon, bringen ein riesiges Potential an möglichen Blog-Besuchern. 

Gib deinem Blog eine Stimme! Mit dem neuen Blog-Blueprint von Amazon können Blogger, die WordPress verwenden und das Amazon AI Plugin für WordPress installiert haben, ihre Blogbeiträge als Audiodaten auf Alexa veröffentlichen.

Amazon veröffentlichte jüngst einen sehr vereinfachten Blueprint, mit dem Blogger ihre Blogs bei Alexa integrieren können. Blogger können dazu einen Audio-Feed (RSS-Feed) für textbasierte Bloginhalte generieren und diesen einfach dem neuen Blog-Blueprint hinzufügen, um ihre eigene Alexa-Fähigkeit zu erstellen und zu veröffentlichen.





Hey...Danke fürs teilen!


Tags zu diesem Artikel: Marketing Sprachsuche Voice Search

Newsletter - Informiert bleiben!


Werde Teil unserer Blogger-Community mit 1558 Mitgliedern! Angaben zum Datenschutz

Newsletter - Informiert bleiben!